Athleten Club 1978 e.V. Forst Gewichtheben, Freizeitsport & Fitness
Athleten Club 1978 e.V. ForstGewichtheben, Freizeitsport & Fitness 

Rückblick Deutsche Meisterschaften

 

 

Ergebnislisten und Auswertungen

 

SIEHE BUTTOM "ERGEBNISSE" BZW. PDF-DOWNLOAD "PRESSE"

 


 

 

 

Nominierung Weltmeisterschaft 2011 (Update)

 

Im Anschluss an die Deutschen Meisterschaften nominierte der Cheftrainer des BVDG, Frank Mantek seine 6 Heber für die Weltmeisterschaften 2011 vom 05.11. – 13.11.2011 in Paris.

 

Gewichtsklasse bis 77 kg:     Jacob Neufeld

Gewichtsklasse bis 85 kg:     Tom Schwarzbach

Gewichtsklasse bis 105 kg:   Jürgen Spieß und Robby Behm

Gewichtsklasse über 105 kg: Alexej Prochorow und Almir Velagic

 

Leider musste Jürgen Spieß wegen einer Oberschenkelverletzung seine Teilnahme absagen. Dafür rückte Simon Brandhuber in das Männer-Team auf. 

 

Bundestrainer Thomas Faselt nominierte nach dem Trainingslager auf dem sächsischen Rabenberg folgendes Frauen-Team:

 

  • Julia Rohde
  • Kathleen Schöppe
  • Anett Goppold
  • Christin Ulrich
  • Mandy Wedow
  • Yvonne Kranz
  • Sabine Kusterer

 

Die Deutschen Meisterschaften 2011 im Gewichtheben in Forst sind Geschichte

 

Zwei Tage lang konnte man in der Waldseehalle nationale und teilweise internationale Spitzenleistungen der Heber und Heberinnen verfolgen.

 

Am ersten Tag waren überwiegend die Frauen (Aktive/Seniorinnen und Juniorinnen) an der Hantel.

 

Das Highlight steuerte hier Julia Rohde vom NSAC Görlitz bei, die mit 86 kg im Reissen einen neuen Deutschen Rekord in der Gewichtsklasse bis 58 kg aufstellte.

Im Stoßen bewältigte sie 106 kg, so dass alle drei Titel (Reissen, Stoßen, Zweikampf (192 kg)) an sie gingen.

 

Christin Ulrich vom ASV Ladenburg stellte mit 88 kg in der Gewichtsklasse bis 63 kg eine neue persönliche Bestleistung auf und siegte ebenfalls in allen drei Wertungen (R: 88 kg, S: 109 kg, Z: 197 kg).

 

Sabine Kusterer vom KSV Durlach war die überragende Heberin bei den Juniorinnen, Gewichtsklasse bis 63 kg (R: 83 kg, S: 105 kg, Z: 188 kg) und holte sich auch in der Wertung der Seniorinnen jeweils den 2. Platz.

 

Ansprechende Leistungen zeigten auch Yvonne Kranz vom AC Suhl, Anett Goppold von der SG Fortschritt Eibau, Mandy Wedow vom AC A. Neuhardenberg, Nina Schroth von der TSG Haßloch und Nina Bayer vom AC Weinheim die allesamt die Titel in ihren Gewichtsklassen holten bzw. vordere Plätze belegten.

 

Die Männer/Junioren waren am ersten Tag mit den Gewichtsklassen bis 56 kg, bis 62 kg, bis 69 kg, bis 105 kg und über 105 kg vertreten.

 

Robert Joachim gewann in der Seniorengewichtsklasse bis 69 kg (R: 132 kg, S: 155 kg, Z: 287 kg) den Deutschen Meistertitel im Zweikampf vor Simon Brandhuber vom TB 03 Roding (R: 133 kg, S: 153 kg, Z: 286 kg), der bei den Junioren wiederum erfolgreich war.

 

Die offizelle Eröffnung Deutschen Meisterschaften erfolgte vor den beiden letzen Wettkämpfen des Tages durch den Präsidenten des Bundesverbands Deutscher Gewichtheber, Claus Umbach und durch den Bürgermeister der Gemeinde Forst, Reinhold Gsell. Als würdigen Rahmen präsentierte Dieter Poppe in seinem Gesangsbeitrag die Deutsche Nationalhymne.

 

In der Gewichtsklasse bis 105 kg ist derzeit Jürgen Spieß vom AV 03 Speyer der stärkste Heber. Mit 173 kg im Reissen, 200 kg im Stoßen und 373 kg im Zweikampf holte er die drei Meistertitel in die Pfalz.

Sein Clubkollege Almir Velagic gewann nicht überraschend die Wertungen in der Gewichtsklasse über 105 kg (R: 182 kg, S: 218 kg, Z: 400 kg) vor Alexej Prochorow vom GSV Baunatal (R: 175 kg, S: 200 kg, Z: 375 kg).

 

Wie schon berichtet konnte in der Gewichtsklasse über 105 kg der Olympiasieger Matthias Steiner verletzungsbedingt nicht an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Er ließ es sich aber trotzdem nicht nehmen in die Waldseehalle zu kommen und den Wettkampf in seiner Gewichtsklasse zu verfolgen.



Ehrung für Matthias Steiner

 

Der zweite Wettkampftag stand unter dem Zeichen hervorragender Leistungen in den Gewichtsklassen bis 77 kg und bis 85 kg.

 

Jacob Neufeld vom SV G. Obrigheim holte sich mit sechs gültigen Versuchen (R: 148 kg, S: 182 kg, Z: 330 kg) vor Martin Herberg vom Dresdner AC die Meistertitel in allen drei Wertungen der Gewichtsklasse bis 77 kg und wurde mit dieser Leistung auch Zweiter in der Relativ-Wertung (179,0 Punkte).

 

Bester Heber nach der Relativ-Wertung war jedoch Tom Schwarzbach vom Chemnitzer AC (180,0 Punkte), der die Gewichtsklasse bis 85 kg souverän beherrschte (R: 154 kg, S: 196 kg, Z: 350 kg).

 

Im letzten Wettkampf der Deutschen Meisterschaften (Gewichtsklasse bis 94 kg)

verwies Robert Oswald vom ASK Frankfurt Oder mit 155 im Reissen, 191 kg im Stoßen und 346 kg im Zweikampf seinen Vereinskollegen René Horn und die anderen Konkurrenten auf die Plätze.

  

Im Anschluß bedankte sich BVDG-Präsident Claus Umbach bei Robert Firnkes, dem Vorsitzenden des Athletenclub Forst und seinem Team für die gelungene Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften.

 

Der AC Forst bedankt sich bei allen Athleten und Athletinnen für ihre Teilnahme und den gezeigten Leistungen sowie den Besuchern für ihr Kommen und die Unterstützung/Anfeuerung bei den Versuchen.

 

Unser besonderer Dank gilt allen Helfern und Helferinnen, die mit ihrem Einsatz zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 

 

 

 

 

 

Fotogalerie / Impressionen rund um die DM + Helferteam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrungen allgemein, Relativ-Beste, Länder- und Vereinswertungen etc.

 

 

 

 

Kurzberichte und Platzierungslisten, 2. Wettkampftag

 

 

 

 

 

Wettkampf Männer/Junioren, Gewichtsklassen - 94 kg

   

Im letzten Wettkampf der Deutschen Meisterschaft gingen die Heber in der Gewichtsklasse bis 94 kg an die Hantel.

 

Männer - Aktive

Robert Oswald vom ASK Frankfurt/Oder ging als Sieger des Wettkampfs mit 155,0 kg im Reissen, 191,0 kg im Stoßen und 346,0 kg im Zweikampf hervor.

René Horn, ebenfalls vom ASK Frankfurt/O. versuchte zwar in seinem letzten Stoßversuch (199 kg) Oswald vom Thron zu stoßen, doch leider misslang dieser. So wurde er mit 148,0 kg im Reissen, 188,0 kg im Stoßen und 336,0 kg im Zweikampf Zweiter im Wettkampf, gefolgt von Matthias Hecht vom TB 03 Roding (Reissen: 146,0 kg, Stoßen: 176,0 kg, Zweikampf: 322,0 kg).

 

Männer - Junioren

Als einzigster Heber in seiner Gewichtsklasse konnte Armin Uhl vom KSV Kitzingen die Titel in allen Wertungen einheimsen (120,0 kg im Reissen, 150,0 kg im Stoßen und 270,0 kg im Zweikampf).

 

 

 

 

Wettkampf Männer/Junioren, Gewichtsklassen - 85 kg

   

In dieser Gewichtsklasse startete ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld und kämpfte hart um die Plätze hinter dem überragenden Tom Schwarzbach.

 

Männer - Aktive

Tom Schwarzbach vom Chemnitzer AC dominierte diesen Wettkampf mit überragen-den Leistungen (154,0 kg im Reissen (neue persönliche Bestleistung), 196,0 kg im Stoßen und 350,0 kg im Zweikampf). Damit wurde er mit 180,0 Punkten Relativ-Bester der Veranstaltung.

Platz zwei belegte Michael Müller vom Berliner TSC (145,0 kg im Reissen, 175,0 kg im Stoßen und 320,0 kg im Zweikampf) vor Mario Koch vom ASV Herbsleben (140,0 kg im Reissen, 170,0 kg im Stoßen und 310,0 kg im Zweikampf).

 

Männer - Junioren

Gregor Nowara vom TB 03 Roding rundete den qualitativ hochwertigen Wettkampf bei den Junioren mit einer ansprechenden Leistung ab. Mit 129,0 kg im Reissen, 164,0 kg im Stoßen und 293,0 kg im Zweikampf verwies er Robin Künzel vom TSV Heinsheim (118,0 kg im Reissen, 140,0 kg im Stoßen und 258,0 kg im Zweikampf) und Sascha Szentik vom ASV Herbsleben (123,0 kg im Reissen, 130,0 kg im Stoßen und 253,0 kg im Zweikampf) auf die Plätze.

 

 

 

Wettkampf Männer/Junioren, Gewichtsklassen - 77 kg

   

Der zweite Tag der Deutschen Meisterschaften begann am Samstag, den 08.10.2011 mit dem Wettkampf in der Gewichtsklasse bis 77 kg.

 

Männer - Aktive

Sieger in dieser Gewichtsklasse wurde Jacob Neufeld vom SV G. Obrigheim (148,0 kg im Reissen, 182,0 kg im Stoßen und 330,0 kg im Zweikampf). Mit dieser Leistung stellte er neue persönliche Rekorde auf und erreichte damit den zweiten Platz in der Relativ-Wertung (179,0 Pkte.).

Martin Herberg vom Dresdner SC konnte trotz drei Fehlversuchen den zweiten Platz mit 145,0 kg im Reissen, 170,0 kg im Stoßen und 315,0 kg im Zweikampf vor Alexander Oberkirsch vom Riesaer AC (140,0 kg im Reissen, 160,0 kg im Stoßen und 300,0 kg im Zweikampf) verteidigen.

 

Männer - Junioren

Bei den Junioren siegte Max Lang vom Chemnitzer AC mit einer Leistung von 118,0 kg im Reissen, 155,0 kg im Stoßen und 273,0 kg im Zweikampf vor André Dörrzapf vom AC Mutterstadt (124,0 kg im Reissen, 137,0 kg im Stoßen und 261,0 kg im Zweikampf).

 

 

 

 

Kurzberichte und Platzierungslisten, 1. Wettkampftag

 

 

 

 

 

Wettkampf Männer/Junioren, Gewichtsklassen - 105 und + 105 kg

   

Der erste Wettkampftag klang mit dem Highlight - der Schwer- und Superschwergewichtsklassen der Männer und Junioren - aus.

 

Männer - Aktive

Jürgen Spieß vom AV 03 Speyer wurde seiner Favoritenrolle in der Gewichtsklasse bis 105 kg gerecht und siegte in allen drei Wertungen (Reissen: 173,0 kg, Stoßen: 200,0 kg, Zweikampf: 373,0 kg). Die Heber Robby Behm vom Chemnitzer AC (Reissen: 165,0 kg, Stoßen: 200,0 kg, Zweikampf: 365,0 kg) und Ingolf Keba vom ASV Tuttlingen (Reissen: 152,0 kg, Stoßen: 195,0 kg, Zweikampf: 347,0 kg) belegten die Plätze zwei und drei.

Aufgrund der verletzungsbedingten Absage von Olympiasieger Matthias Steiner, der diesen Wettkampf verfolgte, war Almir Velagic der Favorit für den Meistertitel in der Gewichtsklasse über 105 kg. Mit 182,0 kg im Reissen, mit 218,0 kg im Stoßen und 400,0 kg im Zweikampf bewältigte er die höchsten Lasten der beiden Wettkampftage.

Alexej Prochorow, frischgebackener Bronzemedailliengewinner im Reissen der U 23 - Europameisterschaft belegte den 2. Platz (Reissen: 175,0 kg, Stoßen: 200,0 kg, Zweikampf: 375,0 kg) vor Daniel Nowara vom TB 03 Roding (Reissen: 151,0 kg, Stoßen: 182,0 kg, Zweikampf: 333,0 kg).

 

Männer - Junioren

Bei den Junioren war das Teilnehmerfeld überschaubar.

Timo Solar war einziger Heber in der Gewichtsklasse bis 105 kg und konnte somit unangefochten bei allen Wertungen den Titel holen (Reissen: 148,0 kg, Stoßen: 180,0 kg, Zweikampf: 328,0 kg).

In der Gewichtsklasse über 105 kg wurde Mark Walzer als „Einzelkämpfer“ Deutscher Meister mit einer Leistung von 130,0 kg im Reissen, mit 150,0 kg im Stoßen und 280,0 kg im Zweikampf.

 

 

 

Wettkampf Frauen /Juniorinnen, Gewichtsklassen - 75 und +75 kg

  

Frauen - Aktive

Yvonne Kranz vom AC Suhl gewann mit 95,0 kg im Reissen, mit 122,0 kg im Stoßen und 217,0 kg im Zweikampf den Titel in der Gewichtsklasse bis 75 kg vor Nina Schroth von der TSG Haßloch (Reissen: 94,0 kg, Stoßen: 107,0 kg, Zweikampf: 201,0 kg) und Nina Bayer vom AC Weinheim (Reissen: 85,0 kg, Stoßen: 110,0 kg, Zweikampf: 195,0 kg).

 

In der Gewichtsklasse über 75 kg sicherte sich Mandy Wedow vom AC A. Neuhardenberg den Titel (Reissen: 97,0 kg, Stoßen: 117,0 kg, Zweikampf: 214,0 kg).

Die Plätze zwei und drei belegten Judy Witzel vom SSV Samswegen (Reissen: 77,0 kg, Stoßen: 95,0 kg, Zweikampf: 172,0 kg) und Tina Scheuer vom KSV Langen (Reissen: 71,0 kg, Stoßen: 90,0 kg, Zweikampf: 161,0 kg).

 

Frauen - Juniorinnen

Nina Schroth von der TSG Haßloch, die bei der Europameisterschaft der Juniorinnen die Bronzemedaillie im Reissen gewonnen hatte, dominierte den Wettkampf der Gewichtsklasse bis 75 kg und gewann alle Wertungen (Reissen: 94,0 kg, Stoßen: 107,0 kg, Zweikampf: 201,0 kg).

 

Justine Feix vom AC Suhl belegte Platz zwei in der Gesamtwertung (Reissen: 71,0 kg, Stoßen: 87,0 kg, Zweikampf: 158,0 kg) und Kristin John vom Malchower AC den 3. Platz (Reissen: 60,0 kg, Stoßen: 74,0 kg, Zweikampf: 134,0 kg).

Bei den Juniorinnen, Gewichtsklasse über 75 kg gewann Patricia Noa den Titel mit 63,0 kg im Reissen, 81,0 kg im Stoßen und 144,0 kg im Zweikampf vor Sarah Spiker vom KSV Lörrach (Reissen: 64,0 kg, Stoßen: 78,0 kg, Zweikampf: 142,0 kg).

 

 

 

Wettkampf Frauen /Juniorinnen, Gewichtsklassen - 63 und- 69 kg

  

Frauen - Aktive

Bei den Frauen in der Gewichtsklasse bis 63 kg gewann die ehemalige Heberin des AC Forst, Christin Ulrich (jetzt ASV Ladenburg) die Deutsche Meisterschaft in allen drei Wertungen (Reissen: 88,0 kg, Stoßen: 109,0 kg, Zweikampf: 197,0 kg). Im Reissen stellte sie ihre persönliche Bestleistung ein, im Stoßen und im Zweikampf blieb sie mit einem Kilogramm knapp darunter.

Die Plätze zwei und drei belegten Sabine Kusterer vom KSV Durlach (Reissen: 83,0 kg, Stoßen: 105,0 kg, Zweikampf: 188,0 kg) und Sabrina Bug vom KSV Schifferstadt (Reissen: 63,0 kg, Stoßen: 81,0 kg, Zweikampf: 144,0 kg).

 

In der Gewichtsklasse bis 69 kg erfüllte Anett Goppold ihre Favoritenrolle und holte mit großem Vorsprung den Titel (Reissen: 92,0 kg, Stoßen: 113,0 kg, Zweikampf: 205,0 kg). Auf den Plätzen folgten Katja Seitle vom Eichenauer SV (Reissen: 71,0 kg, Stoßen: 90,0 kg, Zweikampf: 161,0 kg) vor Christina Spindler vom AV 03 Speyer (Reissen: 72,0 kg, Stoßen: 84,0 kg, Zweikampf: 156,0 kg).

 

Frauen - Juniorinnen

Sabine Kusterer vom KSV Durlach holte sich souverän den Meistertitel bei den Juniorinnen in der Gewichtsklasse bis 63 kg (Reissen: 83,0 kg, Stoßen: 105,0 kg, Zweikampf: 188,0 kg). Dabei stellte sie im Stoßen eine neue Bestleistung auf.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Sophia Attilo vom KSV Grünstadt (Reissen: 66,0 kg, Stoßen: 78,0 kg, Zweikampf: 144,0 kg) und Jacqueline Wilhelm vom KSV Grünstadt (Reissen: 48,0 kg, Stoßen: 61,0 kg, Zweikampf: 105,0 kg).

 

Christina Spindler vom AV 03 Speyer gewann mit 72,0 kg im Reissen, mit 84,0 kg im Stoßen und 156,0 kg im Zweikampf den Wettkampf der Juniorinnen bis 69 kg, gefolgt von Henriette Braun vom Berliner SC (Reissen: 71,0 kg, Stoßen: 83,0 kg, Zweikampf: 154,0 kg) und Michele Taubert von der TSG Rodewisch (Reissen: 60,0 kg, Stoßen: 70,0 kg, Zweikampf: 130,0 kg).

 

 

 

Wettkampf Frauen /Juniorinnen, Gewichtsklassen - 48, - 53 und - 58 kg

 

Die Frauen und Juniorinnen starteten mit den Gewichtsklassen bis 48 kg, bis 53 kg und bis 58 kg bei der Deutschen Meisterschaft 2011.

 

Neuer Deutscher Rekord durch Julia Rohde im Reissen mit 86,0 kg in der Gewichtsklasse bis 58 kg !

 

Frauen - Aktive

Bei den Frauen in der Gewichtsklasse bis 48 kg gewann Sandra Martin vom Chemnitzer AC den Titel mit 52,0 kg im Reissen, mit 67,0 kg im Stoßen und 119,0 kg im Zweikampf. Die Plätze zwei und drei belegten Ulrike Zehner vom AC Schweinfurt (Reissen: 53,0 kg, Stoßen: 64,0 kg, Zweikampf: 117,0 kg) und Nancy Hinkelmann vom AC Atlas Plauen (Reissen: 46,0 kg, Stoßen: 54,0 kg, Zweikampf: 100,0 kg).

 

Im Wettkampf in der Gewichtsklasse bis 53 kg gingen 4 Heberinnen an den Start. Catharina Großmann vom AC A. Neuhardenberg belegte den 1. Platz mit 62,0 kg im Reissen, 76,0 kg im Stoßen und 138,0 kg im Zweikampf.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Katrin Borchert vom SC Pforzheim (Reissen: 56,0 kg, Stoßen: 75,0 kg, Zweikampf: 131,0 kg) und Jessica Reichmann vom MSV Buna Schkopa (Reissen: 44,0 kg, Stoßen: 53,0 kg, Zweikampf: 97,0 kg).

 

In der Gewichtsklasse bis 58 kg ging die A-Kader-Athletin und Olympiateilnehmerin 2008, Julia Rohde an den Start und holte sich souverän den Titel (Reissen: 86,0 kg, Stoßen: 106,0 kg, Zweikampf: 192,0 kg). Die 86 kg im Reissen bedeuten neuen Deutschen Rekord. Auf den Plätzen folgten Johanna Walzak von der SG Fortschritt Eibau (Reissen: 68,0 kg, Stoßen: 84,0 kg, Zweikampf: 152,0 kg) vor Natalie Rozycki vom Berliner TSC (Reissen: 70,0 kg, Stoßen: 82,0 kg, Zweikampf: 152,0 kg).

  

 

Frauen - Juniorinnen

Im Wettkampf der Juniorinnen in der Gewichtsklasse bis 48 kg war Nancy Hinkelmann vom AC Atlas Plauen die einzigste Heberin und wurde demzufolge mit 46,0 kg im Reissen, mit 54,0 kg im Stoßen und 100,0 kg im Zweikampf Deutsche Meisterin.

 

In der Gewichtsklasse bis 53 kg setzte sich Jessica Reichmann vom MSV Buna Schkopau (Reissen: 44,0 kg, Stoßen: 53,0 kg, Zweikampf: 97,0 kg) vor Lydia Zander vom SV 90 Gräfenroda (Reissen: 40,0 kg, Stoßen: 52,0 kg, Zweikampf: 92,0 kg) durch.

 

Natalie Rozycki vom Berliner TSC gewann den Wettkampf der Juniorinnen in der Gewichtsklasse bis 58 kg (Reissen: 70,0 kg, Stoßen: 82,0 kg, Zweikampf: 152,0 kg) vor Simone Glenk vom KSC Schifferstadt (Reissen: 58,0 kg, Stoßen: 69,0 kg, Zweikampf: 127,0 kg) und Michelle Bayer von der FTG Pfungstadt (Reissen: 51,0 kg, Stoßen: 69,0 kg, Zweikampf: 120,0 kg).

 

 

 

 

Wettkampf Männer/Junioren Gewichtsklassen - 56, - 62 und - 69 kg

 

Der erste Wettkampf der Deutschen Meisterschaften startete am Freitag, den 07.10.2011 mit den Gewichtsklassen der Männer/Junioren bis 56 kg, bis 62 kg und bis 69 kg.

 

Männer - Aktive

Bei den Senioren in der Gewichtsklasse bis 56 kg konnte Marcel Hinkelmann vom AC Atlas Plauen den Titel mit 77,0 kg im Reissen, mit 90,0 kg im Stoßen und 167,0 kg im Zweikampf vor Stefan Schmiedel vom AC Atlas Plauen (Reissen: 69,0 kg, Stoßen: 88,0 kg, Zweikampf: 157,0 kg) unangefochten gewinnen.

 

In der Gewichtsklasse bis 62 kg setzte sich Christoph Pichler vom Chemnitzer AC (Reissen: 103,0 kg, Stoßen: 125,0 kg, Zweikampf: 228,0 kg) vor Philipp Scholte von der SG Fortschritt Eibau (Reissen: 92,0 kg, Stoßen: 132,0 kg, Zweikampf: 224,0 kg) und Stefan Bender vom AC Suhl (Reissen: 106,0 kg, Stoßen: 115,0 kg, Zweikampf: 221,0 kg) durch.

 

Im Wettkampf in der Gewichtsklasse bis 69 kg gingen 5 Heber an den Start. Der Favorit Robert Joachim vom Berliner TSC setzte sich im Reissen mit 132,0 kg, im Stoßen mit 155,0 kg und mit einer Zweikampfleistung von 287,0 kg erwartungsgemäß durch.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Simon Brandhuber vom TB 03 Roding (Reissen: 133,0 kg, Stoßen: 153,0 kg, Zweikampf: 286,0 kg) und Benjamin Meisel von der TSG Rodewisch (Reissen: 112,0 kg, Stoßen: 145,0 kg, Zweikampf: 257,0 kg).

 

Männer - Junioren

Im Wettkampf der Junioren in der Gewichtsklasse bis 56 kg war Stefan Schmiedel vom AC Atlas Plauen der einzigste Heber und wurde demzufolge mit 69,0 kg im Reissen, mit 88,0 kg im Stoßen und 157,0 kg im Zweikampf Deutscher Meister.

 

In der Gewichtsklasse bis 62 kg setzte sich Christoph Pichler vom Chemnitzer AC (Reissen: 103,0 kg, Stoßen: 125,0 kg, Zweikampf: 228,0 kg) vor Philipp Scholte von der SG Fortschritt Eibau (Reissen: 92,0 kg, Stoßen: 132,0 kg, Zweikampf: 224,0 kg) durch.

 

Von einem Heber wurde der Wettkampf der Gewichtsklasse bis 69 kg bestritten. Simon Brandhuber vom TB 03 Roding holte sich mit 133,0 im Reissen, 153,0 kg im Stoßen und mit einer Zweikampfleistung von 286,0 kg den Titel.

 

 

 

 

 

 

Historie / Vorschau Deutsche Meisterschaften

 

  

An diesem Freitag und Samstag ist es nun soweit:

 

Der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) und der Athletenclub Forst bietet Ihnen zum Anlass des 850 Jahr-Jubiläums der Gemeinde Forst ein sportliches Highlight.

 

Am 07. und 08.10.2011 finden die Deutsche Meisterschaften der Männer und Frauen bzw. der Junioren und Juniorinnen in der Waldseehalle in Forst statt.

 

Insgesamt haben 102 Heber und Heberinnen ihre Meldung abgegeben.

 

Aus Baden-Württemberg nehmen 14 Heber(innen) teil:

 

  • Sabine Kusterer, Kevin Schweizer, Martin Kusterer und Max Platzer vom KSV Durlach,
  • Jacob Neufeld vom SV Germania Obrigheim
  • Ingolf Keba (ehemals AC Forst) vom ASV Tuttlingen
  • Oliver Ehemann und Robin Künzel vom TSV Heinsheim
  • Katrin Bochert vom SC Pforzheim
  • Ivonne Rohde vom AC St. Ilgen
  • Nicole Nützel und Nina Bayer vom AC Weinheim
  • Christin Ulrich (ehemals AC Forst) vom ASV Ladenburg und
  • Sarah Spiecker vom KSV Lörrach

 

Aus dem benachbarten Bundesland Rheinland-Pfalz nehmen 15 Heber(innen) teil:

 

  • Jürgen Spieß, Almir Velagic (beide ehemals AC Forst) und Christina Spindler vom AV 03 Speyer
  • Viktor Wiederkehr vom VfR Rodalben,
  • Martin Renner, Marcel Schetterl, Sandro Ziegler, Fabio Ziegler, Sabrina Bug, Susanne Reinhard und Simone Glenk vom KSC Schifferstadt
  • Sophia Attilo und Jacqueline Wilhelm vom KSV Grünstadt
  • André Dörrzapf vom AC Mutterstadt und 
  • Nina Schroth von der TSG Haßloch.

 

Gespannt dürfen wir auf die Leistungen der Olympiateilnehmer von 2008 in Peking sein.

 

Almir Velagic und Jürgen Spieß vom AV 03 Speyer sowie Julia Rohde vom AC Görlitz gaben 2008 in China erstmals ihre Visitenkarte ab und möchten sich nun bei den Deutschen Meisterschaften für die im November stattfindenden Weltmeisterschaften bzw. die Olympischen Spiele 2012 in London empfehlen.

 



  

 

Aber auch die Teilnehmer(innen), die jüngst bei den Junioren- und U23-Europa-meisterschaften in Bukarest Bronzemedaillen gewonnen bzw. vordere Plätze belegt haben (Alexej Prochorow, Nina Schroth, Simon Brandhuber, Robert Oswald und Yasin Jüksel), möchten ihre gute Form in Forst präsentieren und den Deutschen Meistertitel einheimsen.

 

Wie schon berichtet musste das Aushängeschild des BVDG, Matthias Steiner, seine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften und der Weltmeisterschaft im November verletzungsbedingt absagen.

Bei einem gut verlaufenden Heilungsprozess wird er aber die Wettkämpfe in Forst live verfolgen.

 

 

Hier finden Sie uns:

Athleten Club 1978 e.V. Forst
Carl Benz Str. 8
76694 Forst

Telefon: 07251 / 301550

Fax: 07251 / 301551

Email: ACForst@T-Online.de

Neue Homepage online
Schön, dass wir Sie auf unserer neuen Homepage begrüßen dürfen.

Termine

Am 26.11.2017:

Bollywood kommt nach Forst

Masala Bhangra Workshop mit Korinna Horvath

 

 

Am 19.11.2017:

Find your BasSe™ Workshop und  Kapow® Masterclass mit Jana Schüchter

 

 

Ab dem 25.09.2017:

Montags um 18.30 Uhr neuer Kurs  "Selbstbehauptungstraining und Selbstschutz" mit Angelika Hannemann

 

 

Neu ab dem 14.05.2017:

Zirkeltraining jeden Sonntag um 11.30 Uhr mit Michael Bertz

 

 

Seit dem 10.01.2017:

dienstags um 17.00 Uhr: Bauche, Beine, Po Core und um 18.00 Uhr: KAPOW® mit Klemi Kovac

 

 

Seit dem 06.10.2016:

neuer Qi Gong - Kurs mit Annette Villhauer

donnerstags von 17.30 - 18.30 Uhr

 

 

NEU: Rücken fit, freitags um 17.30 Uhr mit Andrea Gardonyi

 

 

Schnupperkurs Krafttraining für Senioren 60+ (montags ab 14.00 Uhr und dienstags ab 14.30 Uhr) 

 

 

ZUMBA® Fitness

jeden 2. Sonntag  (gerade KW) von 10.30 - 11.30 Uhr

 

 

 

Download Kurse und Öffnungszeiten

aktuelle Kurse und Öffnungszeiten zum Download
Kurse und Öffnungszeiten ab 2017-01-02.p[...]
PDF-Dokument [75.9 KB]

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.